Erfolgreiche Bezirksjugendeinzelmeisterschaft in Waldshut

Am 15. November fand, gleichzeitig mit der Schachweltmeisterschaft zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und Herausforderer Viswanathan Anand, die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft im Aufenthaltsraum des Hochrhein Gymnasiums Waldshut statt. Auch dieses Jahr wurde das Turnier vom Schachbezirk Hochrhein in Zusammenarbeit mit der Schachgemeinschaft Waldshut-Tiengen durchgeführt. Zufrieden sind die Organisatoren des Events mit dem Verlauf des Turniers.

Als besonderer Augenschmaus galten trotz aller tollen Partien der „Großen“, die Spiele von Maximilian Wehrle (U10, SC Brombach), Tobias Bürger (U14, SGEM Waldshut-Tiengen) und Manuel Pascal Berger (U14, SF Wutachtal), die mit tollen taktischen und strategischen Spielen ihre Gegner in den Schatten stellten. Daher verwundert es nicht, dass Maximilian Wehrle und Tobias Bürger ihre Kategorien gewinnen konnten. Auch die U12, die von Raphael Gemmeke gewonnen wurde, war hart umkämpft. Sogar Schachneulinge und Hobbyschachspieler aus den Schach–AGs der Schulen des Bezirks, lieferten sich sehenswerte Partien. Zu vergessen sind dennoch nicht die Spiele in der U16 und U18, die ebenfalls toll verliefen. Die U18 gewinnen konnte Felix Würth (SF Wutachtal) vor Stefan Albicker (SGEM Waldshut-Tiengen). Dritter wurde Mats Röse (SC Brombach). Die U16 konnte ebenfalls der bei den Schachfreunden aus Wutachtal spielende Patrick Güntert gewinnen, vor Fabian Merkel (erneut Waldshut). Auch die Mädchen konnten ordentlich mithalten. Vorjahresmeisterin in der U16, Katja Stein (SC Laufenburg), konnte sich dieses Jahr den Titel in der U18 sichern. Meisterin in der U16 Mädchen wurde Suzanna Kirchner, die ihr Turnierdebüt gab.

Die Schachgemeinschaft kann somit auf ein hart umkämpftes, doch trotz der geringen Teilnehmerzahl (insgesamt 25), dennoch gut gelungenes Turnier zurückblicken. Nachdem also ganze 8 Stunden Schach gespielt wurde, alle müde und geschafft vom vielen Konzentrieren waren, kam schließlich das schöne Ende, die Preisverleihung. Garant dafür war die Fülle verschiedener Preise.
Das Turnier war allerdings nicht nur für die Organisatoren ein großer Erfolg. Auch die Spieler können sich eine Scheibe des Erfolgs abschneiden, denn für die Sieger geht es nun zur Badischen Jugendeinzelmeisterschaft im Januar. Dann hören wir einige Namen hoffentlich wieder.

Die Schachgemeinschaft Waldshut – Tiengen und alle Vereine des Schachbezirks Hochrhein gratulieren allen zu den Leistungen der Teilnehmer und bedanken sich bei der Organisation und blicken zuversichtlich auf das nächste Jahr.